ACHAVAאחווה Fest­spiele Thüringen

ACHAVA unterwegs · Israelreise
11.–21. März 2019

Fotos: © Shutterstock

Friede und Versöhnung in Israel

»Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist«, schrieb David Ben Gurion, der vor 70 Jahren den Staat Israel ausrief. Seitdem ist in Israel vieles Wirklichkeit geworden, was sich damals kaum jemand vorzustellen wagte. Israel ist kreativ, vielfältig und modern. Allein der Friede mit Palästinensern und arabischen Nachbarn steht immer noch weitgehend aus. Doch es gibt viele Hoffnungszeichen, die bei uns oft nur wenig wahrgenommen werden.

Unsere Reise schafft Begegnungen mit Menschen und Gruppen, die den Dialog mit anderen suchen und dafür einstehen. Sie führt in einen »christlichen Kibbuz« ebenso wie an den Gazastreifen, wo »Die andere Stimme« nicht vor Gewalt kapituliert. Wir versuchen palästinensische Erfahrungen ebenso zu hören wie jüdische, ja sogar den Dialog von »Siedlern« mit ihren arabischen Nachbarn.

Wir treffen drusische Kultur und besuchen christliche Stätten am See Genezaret, in Betlehem und Jerusalem. Auch die Wüste und das Tote Meer gehören zum Programm – und immer wieder Landschaften jenseits der üblichen Israelreise.

Die Anmeldung ist bis 1. Dezember 2018 möglich.

ACHAVA unterwegs ist ein Projekt der ACHAVA Festspiele Thüringen

Fotos: © Shutterstock


Anmeldung, Einreisebestimmungen und detaillierte Informationen

ahavta – Begegnungen GbR
Ricklef Münnich
Kartäuserstraße 17
99084 Erfurt

Tel. 0361 55 458 539
reisen@ahavta.com