ACHAVAאחווה Fest­spiele Thüringen

gesamtes Programm anzeigen

Gesprächskonzert Do, 7. September  20 Uhr  Peterskirche

Die Geige von Buchenwald

Die Geige von Buchenwald

Daniel Schmidt (Bogenbaumeister) | Rikola Gunnar Lüttgenau (Stellv. Direktor Stiftung Gedenkstätte Buchenwald und Mittelbau Dora) | Matthias Wollong (1. Konzertmeister der Staatskapelle Dresden, Violine) | Marlies Apitz (Bruno Apitz’ Witwe) | Blanka Weber (freie Journalistin, Moderation)

Wie klingt die Musik einer Überlebenden? Einer überlebenden Geige?

Die Inspiration für dieses Konzert war die Sammlung des litauischen Emigranten und Geiger Moshe Weinstein. Er floh 1939 nach Israel, wurde Geigenbauer und sammelte die Geigen von Holocaust-Überlebenden. Doch nach 1945 wollte niemand mehr darauf spielen, weil sie in Deutschland hergestellt worden waren.

Sein Sohn Amnon Weinstein, ebenfalls Geigenbauer, erbte die Sammlung seines Vaters, und übernahm das Geschäft 1986. Ende der 80er-Jahre betrat ein Mann sein Geschäft, der damals im Orchester des KZ Auschwitz spielen musste. Dieses Instrument, das er seitdem nie wieder angerührt hatte, wollte er in gutem Zustand seinem Enkel übergeben. Weinstein sollte es daher reparieren.

Als ab 1992 der Dresdner Bogenbaumeister Daniel Schmidt in Weinsteins Werkstatt in Tel Aviv arbeitete, war dieser so sehr von der Sammlung fasziniert, dass er Weinstein dazu inspirierte, nach weiteren Geigen verfolgter Juden zu suchen, diese zu restaurieren und wieder spielen zu lassen.

Auch Thüringen hat einen solchen Schatz, der nun erstmalig wieder zum Leben erweckt wird: In der Gedenkstätte Buchenwald lagert die Geige des weltberühmten Schriftstellers und politischen Buchenwaldhäftlings Bruno Apitz. Seine Witwe hat der Stiftung Buchenwald das Instrument als Dauerleihgabe überlassen. Bruno Apitz begleitete auf diesem Instrument als Conférencier die »Lager­konzerte«.

Mit Hilfe von Daniel Schmidt wird diese Geige erneut spielbar gemacht werden.

Die »Geige von Buchenwald« soll in einem Gesprächskonzert zum ersten Mal nach 72 Jahren wieder öffentlich erklingen. Dafür konnte Matthias Wollong, der 1. Konzertmeister der Staatskapelle Dresden gewonnen werden.

Eine Kooperation der ACHAVA Festspiele Thüringen und der Stiftung Gedenkstätte Buchenwald und Mittelbau-Dora.

Foto: Stiftung Gedenkstätte Buchenwald und Mittelbau-Dora


Tickets online bestellen

Eintritt

  • 10 Euro | ermäßigt 5 Euro

Peterskirche

Petersberg 12
99084 Erfurt