ACHAVAאחווה Fest­spiele Thüringen

gesamtes Programm anzeigen

Theater Mi, 6. September  20 Uhr  Theater »Die Schotte« Erfurt

Sea Lavender – oder die Euphorie des Seins

Sea Lavender – oder die Euphorie des Seins

Die Holocaust-Überlebende Éva Fahidi wurde 1925 in Ostungarn geboren. Fast alle Verwandten von Éva Fahidi, insgesamt 49 Angehörige ihrer Familie, kamen in Vernichtungslagern um. Éva wurde zur Zwangsarbeit in ein Außenlager von Buchenwald verschleppt und 1945 von US-amerikanischen Truppen befreit. 59 Jahre nach ihrer Deportation brach sie ihr Schweigen und berichtet seitdem bei Begegnungen überall auf der Welt von ihren Erinnerungen an den Holocaust.

Das Budapester Projekt »The Sym­ptoms« um die Tänzerin und Choreografin Réka Szabó steht seit 2002 für kluge, berührende und humorvolle Collagen, die Tanz, Bewegung und Lesung verbinden und auf Festivals in Europa und den USA auftreten. Die Gruppe hat ihr Stück über Évas Leben »Sea Lavender« genannt, der ungarische Name ist Sóvirág, wörtlich Salzblume. Die sauer-duftende Blume wächst auf den Steppen um Debrecen. Wenn sie blüht, ist das ganze Feld wie in eine große lila Decke eingehüllt. In dem Tanzstück erzählt Éva von der Pflanze als eine ihrer ersten Kindheitserinnerungen. Sie wuchs auf dem Hof, auf dem Éva ihre Sommer verbrachte.

Foto © Csaba Mészáros

»Kleine Gesten, leise Töne … und ganz viel Würde«

TLZ

Preview

Tickets online bestellen

Eintritt

  • 15 Euro | ermäßigt 10 Euro

Theater »Die Schotte« Erfurt

Schottenstraße 7
99084 Erfurt