ACHAVAאחווה Fest­spiele Thüringen

Film & GesprächDi, 21. September 19 Uhr  Liebfrauenkirche Arnstadt

Leben nach dem Überleben

Leben nach dem Überleben

Die in der Schweiz lebende ungarische Regisseurin Eva Stocker-Füzesi lässt im zweiten und dritten Teil ihrer Dokumentarfilm-Trilogie »Leben nach dem Überleben« sechzehn Überlebende erzählen, wie sie nach der Schoa ihr zweites Leben begannen. Auf Knochen und Magen abgemagert, oft mit einer schweren Krankheit, starteten sie ihr zweites Leben von null an. Die meisten von ihnen haben alles verloren. Was geblieben ist ist ihr Lebenswille, Mut, Fleiss und Kraft trotz enormen Schwierigkeiten, ihr Leben selber zu gestalten, sich ausbilden zu lassen, zu arbeiten und eine Familie zu gründen. Die meisten haben ihr Schweigen erst nach vielen Jahrzenten gebrochen, aber dann umso mehr über alles zu berichten, gegen das Vergessen zu kämpfen.

In dieser Auswahl erzählen drei von den sechzehn Überlebenden – Esther Bejarano, Katharina Hardy sowie Éva Fahidi-Pusztai – wie sie ihr Leben nach dem Überleben gemeistert haben.

Foto: Stefan Kranz

»Das erste Kapitel ihres Lebens schrieb das Schicksal, aber das zweite schrieben sie selbst«

Sophie Hegedüs

Eintritt

  • frei

Liebfrauenkirche Arnstadt

An der Liebfrauenkirche
99310 Arnstadt