ACHAVAאחווה Fest­spiele Thüringen

SpaziergangSo, 13. September ab 10.30 Uhr  Treffpunkt: Bahnhofsvorplatz Weimar

Der Gang nach Buchenwald – Gedenkspaziergang

Der Gang nach Buchenwald – Gedenkspaziergang

Ein künstlerischer Gedenkspaziergang auf historischer Route anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Buchenwald.

Ausgangspunkt für diese soziale Skulptur ist der 75. Jahrestag der Befreiung des KZ Buchenwald am 11. April 2020. Der Tag des Projektes, der 12. September 2020, fällt auf den Abschlusstag des Kunstfestes Weimar und das Eröffnungs-Wochenende der ACHAVA Festspiele. Kern des Projektes ist ein gemeinschaftlicher Spaziergang zum Eingangstor des KZ Buchenwald. Der Weg soll vom Bahnhofsvorplatz über die Ost-Unterführung der Bahngleise, über die Ettersburger Straße und die Blutstrasse durch den Ettersberger Wald hinauf führen bis zum Carachoweg. Dieser Weg hat eine doppelte Bewandtnis: Einerseits mussten diesen Weg bis Oktober 1939 die Buchenwaldhäftlinge nehmen (danach kamen die Häftlinge bis zur Inbetriebnahme der Buchenwald-Bahn 1943 überwiegend am Güterbahnhof an), andererseits war dies auch der Weg, den rund 1000 Weimarer Bürger*innen am 16. April 1945 nahmen, als sie von US-amerikanischen Besatzungstruppen befehligt wurden, sich das Grauen von Buchenwald mit eigenen Augen anzuschauen.

Die Teilnehmer des Gangs werden die Möglichkeit haben, über eine App oder mittels eines geliehenen iPod mit Kopfhörern einen künstlerisch gestalteten Audiowalk von etwa einer Stunde oder 75min zu hören. In Buchenwald erwarten den Besucher künstlerische Interventionen und thematische Sonderführungen. Durch Schauspielerinnen und Schauspieler des Deutschen Nationaltheaters Weimar werden Texte von überlebenden Schriftstellern wie Imre Kertész, Stéphane Hessel, Jorge Semprún und Naftali Fürst an besonderen Orten vorgetragen. An ausgewählten Orten im und um das Lager erklingt die in Buchenwald komponierte Musik. Der Rückweg nach Weimar erfolgt mit dem Bus.

Eine Koproduktion von Kunstfest Weimar 2020 und ACHAVA Festspiele Thüringen in Verbindung mit der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora in Kooperation mit Deutschlandfunk Kultur, der Bauhaus-Universität Weimar, Lehrstuhl Experimentelles Radio, Radio Lotte Weimar und dem Förderverein Buchenwald e.V.

Foto: Martin Kranz


Treffpunkt: Bahnhofsvorplatz Weimar

August-Baudert-Platz
99423 Weimar