ACHAVAאחווה Fest­spiele Thüringen

Diskurs & MusikDi, 22. September 19 Uhr  Universität Jena

Unter dem Feigenbaum – Ein vergessenes Genie aus Thüringen

Unter dem Feigenbaum – Ein vergessenes Genie aus Thüringen

Am Vorabend der Premiere des »Requiems für den unbekannten Verfolgten« wird an seinen Autor, den herausragenden Komponisten Hans Heller ­erinnert. Jascha Nemtsov spielt seine Klavierkompositionen. Als Gast ist der Neffe von Hans Heller, Prof. Dr. Wolfgang Eichwede, eingeladen, der dem Komponisten persönlich nahe stand.

Moderation: Prof. Dr. Walter Rosenthal (Präsident der Friedrich-Schiller-Universität Jena) und Prof. Dr. Jascha Nemtsov.

Verfolgte Komponisten des 20. Jahrhunderts und ihre Wiederentdeckung

Seit mehr als 30 Jahren wird die sogenannte »verfemte Musik« – deren Verbreitung im 20. Jahrhundert durch Auswirkungen des Nationalsozialismus verhindert wurde – wissenschaftlich erforscht und künstlerisch aufgearbeitet. Die Fülle der Veranstaltungen, CD-Einspielungen und Publikationen zu diesem Thema kann allerdings nicht darüber hinweg täuschen, dass es neben der bemerkenswerten Wiederentdeckung von Komponisten wie Viktor Ullmann, Hans Krasa, Erwin Schulhoff oder Mieczyslaw Weinberg, deren Schaffen inzwischen zum festen Bestandteil des internationalen Repertoires geworden ist, noch andere herausragende verfolgte Komponisten gibt, die bisher aber kaum beachtet wurden. Ein Beispiel dafür, dass die Aufarbeitung von Auswirkungen totalitärer Systeme auf die Musik im 20. Jahrhundert bei weitem noch nicht als abgeschlossen betrachtet werden kann, ist die Wiederentdeckung des Thüringer Komponisten Hans Heller. Sein »Requiem für den unbekannten Verfolgten« erlebt am 23. September 2021 im Rahmen der ACHAVA Festspiele Thüringen seine Uraufführung.

An dieses bedeutende Ereignis knüpft eine Gesprächsreihe mit renommierten Persönlichkeiten aus Kunst und Wissenschaft an.

Die Veranstaltungen steht unter dem Motto »Unter dem Feigenbaum«, das an die biblische Friedensvision (Micha 4 : 4) anknüpft.

Eine Produktion der ACHAVA Festspiele Thüringen in Kooperation mit der Friedrich-Schiller-Universität Jena und JenaKultur.

Foto: Rut Sigurdardóttir


Eintritt

  • Abendkasse: 5€

Universität Jena

Fürstengraben 1
07743 Jena