ACHAVAאחווה Fest­spiele Thüringen

Banda Comunale meets Karolina Trybała
Fotos: Moritz Schlieb, Karolina Trybała

Banda Comunale meets Karolina Trybała

Konzert

Banda Comunale · International
Karolina Trybała · Polen, Sängerin

Die Banda Comunale wurde im Jahr 2001 von zunächst elf Dresdner Musikern als Reaktion auf die immer größer werdenden Neonaziaufmärsche in der Landeshauptstadt gegründet. Der musikalische Stil war von Anfang an durch starke internationale Einflüsse (Balkan/Osteuropa, Nordafrika, Lateinamerika) geprägt.

Überregional bekannt wurde die Band durch ihr politisches Engagement gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus, insbesondere gegen die in Dresden stark vertretene PEGIDA-Bewegung. Ab etwa 2015 suchte das Kollektiv gezielt unter den in Dresden ankommenden Flüchtlingen nach Musikern und änderte seinen Namen zeitweise in »Banda Internationale« um. Das Projekt wurde mit dem Sonderpreis der Staatsministerin für Kultur und Medien und vielen anderen Auszeichnungen gewürdigt. Banda Comunale heute: 20 Musiker:innen aus Deutschland, Syrien, Palästina, Schottland, Brasilien, Italien, Bayern, Russland, Polen, Irak und Israel. Im Koffer: ein Repertoire aus Afrofunk, Balkan-Brass, Klezmer, Cumbia und orientalischen Hits. Ihr gemeinsames Zuhause: Dresden.

Karolina Trybała lebt und vermittelt zwischen den Kulturen. Sie wurde in Polen geboren und wuchs im Glatzer Bergland in Niederschlesien auf. Die Gegend war Anfang der 80er Jahre gleichermaßen vom Kommunismus und vom Katholizismus geprägt. Ihren Namen verdankt sie dem damals frisch gekürten Papst, dessen Wahl die Herzen der Polen mit der Hoffnung auf Freiheit erfüllte.

Als 16-jährige zog sie nach Deutschland. Damals sprach sie keine Silbe Deutsch. Sie machte aus der Not eine Tugend – und sang. Ihre Ausbildung als Jazz-Sängerin und Musikpädagogin erfolgte an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater, am Jazz Institut der Musikhochschule Katowice und an der Züricher Hochschule der Künste. Mittlerweile pendelt sie souverän zwischen den Welten, und aus der Fremdheit von früher ist eine schwärmerische Hingabe zur Eigenart des längst Vertrauten geworden. Karolina Trybała passt in keine Schablone und bewegt sich virtuos zwischen Avantgarde und Entertainment.

Termin

Do, 22. September · 19.30 Uhr

Tickets online bestellen

Eintritt

  • 25 € · erm. 20 €

Peterskirche

Petersberg 12, 99084 Erfurt